Schriftgröße:
Volkstanzkreis Rosenheim e.V. Bayern Vernetzt
 
 

Wer san´ ma

 

Der Volkstanzkreis Rosenheim e. V. stellt sich vor
 

Seit seiner Gründung im Jahr 1966 hat es sich unser Verein zur Aufgabe gemacht, den Volkstanz und die Tracht in ihren regional überlieferten Formen zu pflegen.

 

Angefangen hat alles Mitte des 20. Jahrhunderts, als Georg von Kaufmann die im Chiemgau noch bekannten Volkstänze sammelte und in Volkstanzkursen weitergab – ähnlich dem Kiem Pauli, der in Oberbayern die Volkslieder und die Volksmusik wiederbelebte.

 

Die Resonanz auf das Engagement Kaufmanns war enorm – landauf, landab hielt er Kurse und baute zugleich auch die ersten Tanzlmusi-Besetzungen auf, wie wir sie heute kennen. Als auch im Rosenheimer Raum das Interesse an den Volkstänzen immer mehr zunahm, bereitete Werner Krämer aus Rosenheim die Gründung des Volkstanzkreises vor.

 

Am 1. September 1966 trafen sich nach einer Zeitungsmeldung im OVB 33 Interessente im kleinen Saal des Hotels Hofbräu in Rosenheim zur konstituierenden Versammlung. Das war die „offizielle“ Geburtsstunde unseres Vereins. Dabei wurde Werner Krämer in einer offenen Abstimmung zum Ersten Vorstand und gleichzeitig zum Tanzmeister gewählt. Er führte den Verein vier Jahre durch die nicht immer einfache Anfangszeit, ehe er aus familiären und beruflichen Gründen nicht mehr kandidierte. Bei der Jahreshauptversammlung 1970 wurde Herbert Bogensberger zum Ersten Vorstand gewählt; im Jahr darauf wurde der Verein ins Vereinsregister eingetragen. Damit ist der Volkstanzkreis Rosenheim e.V. zwar jünger als viele Trachtenvereine, aber einer der ältesten seiner Art.

 

Heute besteht der Verein aus ca. 140 Mitgliedern, davon sind ca. 40 aktiv. Im Verein sind alle Altersgruppen vertreten und es wird sehr viel Wert auf gute Laune, Freude am Tanzen und geselliges Beisammensein gelegt.

 

Für unsere Auftritte,  wie beispielsweise beim Rosenheimer Bürgerfest oder im Rahmen des Kulturprogramms, haben wir uns ein Repertoire erarbeitet, das viele schöne und teilweise auch anspruchsvolle Volkstänze aus anderen Gegenden umfasst. Damit wollen wir auch zeigen, wie vielfältig die Volkstanzlandschaft ist und dass Volkstanz ein kulturelles Element ist, das über alle Grenzen hinweg die Menschen verbindet.


Als Verein sind wir an der von uns getragenen erneuerten Rosenheimer Tracht zu erkennen, wir sind aber kein Trachtenverein. Der Volkstanzkreis ist zwar Mitglied in mehreren traditionsbezogenen Vereinen (z.B. Bayerischer Landesverein für Heimatpflege, Förderverein für Bayerische Sprache, Förderer des Volksmusikarchivs des Bezirks Oberbayern), gehört aber keinem Dachverband an.


Hinter all dem steht viel ehrenamtliche Arbeit und Engagement aller Vereinsmitglieder. Für diese Arbeit wurde dem Ehepaar Bogensberger (1. Vors. und 1. Kassier) stellvertretend für viele im Verein im Jahr 2000 das Ehrenzeichen des Bayer. Ministerpräsidenten für Verdienste von im Ehrenamt tätigen Frauen und Männern durch Herrn OB Dr. Stöcker, verliehen. Worüber alle schon ein bisschen stolz sind und sich sehr freuten.