Schriftgröße:
Volkstanzkreis Rosenheim e.V. Bayern Vernetzt
 
 

Was tanz´ ma

 

Regionales,

unser Hauptanliegen ist der Erhalt und die Weitergabe der regional überlieferten Volkstänze nach den Aufzeichnungen Georg von Kaufmanns, ergänzt durch die „Spinnradl“-Hefte von Erna Schützenberger und einigen anderen Quellen.

 

Schon bald nach der Gründung unseres Vereins stellten wir fest, dass es auch außerhalb des Chiemgaus schöne Volkstänze gibt. Von Volkstanzwochen brachten Vereinsmitglieder im Laufe der Jahre u.a. Volkstänze aus Niederbayern, der Oberpfalz und Österreich mit, Studenten aus norddeutschen Bundesländern lernten uns die Tänze ihrer Heimat. So erweiterte sich unser Repertoire immer mehr. Mittlerweile gehören auch Tänze aus der Schweiz, aus den deutschen Sprachinseln Osteuropas, aus Frankreich, England und den USA dazu. Sie sind unser Auftrittsrepertoire, das wir bei unseren Übungsabenden erarbeiten und aus dem wir Tänze für unseren Auftritten auswählen.

 

In den Tänzen wird die Vielfalt und die unterschiedliche Mentalität all der Regionen sichtbar, aus denen sie stammen. Unser Repertoire zeigt, dass Volkstanz ein kulturelles Element ist, das über alle Grenzen hinweg die Menschen verbindet, gleichzeitig sind die Auftritte ein Spiegel der Begeisterung und Freude der beteiligten Mitglieder.

 

Unsere Übungsabende finden alle 14 Tage montags von 20:00 bis ca. 22:00 Uhr im Pfarrheim "St. Michael“ in Rosenheim, Westerndorfer Str. 43, in der Nähe der FOS/BOS und der Technischen Hochschule, statt. Interessierte Tänzer und Tänzerinnen, die unsere Übungsabende besuchen möchten (auch ganz unverbindlich), sind herzlich willkommen! Die genauen Übungsabend-Termine sind in der Rubrik "Aktuelles" unter "Mitgliederinformation" zu finden.


 

 

Tanz

größere Ansicht